Respekt und Sicherheit

 

UNSER VEREIN IST SICH SEINER VERANTWORTUNG Bewusst!!!

Wir möchten Kindern und Jugendlichen ein Umfeld in unserem Verein schaffen, das von Vertrauen und Respekt geprägt ist.

Unsere Trainer  und Vorstandsmitglieder wurden in einem Workshop über das Thema "Respekt und Sicherheit im Sport" geschult und haben einen Ehrenkodex unterschrieben.

RESPEKT


Die Würde aller wird respektiert, unabhängig von Alter, Geschlecht,
sexueller Orientierung, sozialer, ethnischer und kultureller Herkunft,
Weltanschauung, Religion, politischer Überzeugung oder wirtschaftlicher
Stellung. Diskriminierung jeglicher Art wird entgegengewirkt.
Eine wertschätzende und gewaltfreie Atmosphäre wird gefördert.


KOMMUNIKATION


Die Kommunikation zwischen TrainerInnen und SportlerInnen bezieht
und beschränkt sich auf Themen, die Bezug zum Sport haben.
Erziehungsberechtigte sind eingebunden und informiert. Eine
respektvolle und wertschätzende Kommunikationskultur wird gelebt.


AUFSICHT UND 6-AUGEN-PRINZIP


Die Intim- und Privatsphäre der SportlerInnen wird gewahrt. Ein/e
Trainer/in ist nie mit einzelnen Kindern/Jugendlichen allein. Ist dies
nicht möglich, sind alle Türen unversperrt, so dass jederzeit jemand
hinzukommen könnte (Prinzip der offenen Tür).


SPORTLICHE HILFESTELLUNGEN – BERÜHRUNGEN


Grundsätzlich wird jede Berührung in der „Badehosen- oder Bikini-Zone“
vermieden, außer es ist zur Hilfestellung/Technikerklärung notwendig
und sinnvoll. Körperkontakte bei Erfolgen, zum Trösten oder um Mut zu
machen sind okay, wenn sie von beiden Seiten gewollt sind und nicht
das pädagogisch sinnvolle Maß überschreiten.
TrainerInnen, BetreuerInnen und Vereinsverantwortliche achten darauf, dass Kinder und Jugendliche ihren Sport in einem sicheren Umfeld ausüben können und stehen als Vertrauenspersonen zur Verfügung.

Ansprechpersonen sind:

Gerhard Hofbauer

Karin Bohusch

Ehrenkodex des ASKÖ AK Traiskirchen